Hilfe! Schutz im Netz: I-KiZ

Eine Einführung ins Rollenspiel

Moderator: Forenleitung

Benutzeravatar
Bubikopf
Coleader
Beiträge: 1423
Registriert: Sonntag 6. Mai 2007, 15:09
Postleitzahl: 71034
Land: Deutschland
Klasse: Hobbit/Barde
Spielt: Herr der Ringe-Online
Rang: Gründer
Beruf: Kesselflicker
IG Adresse: Entenbrügge, Myrtenhof 6
Hauptsippenhaus: Entenbrügge, Bachuferstraße 3
Ingame Adresse: Papphütte 1
Wohnort: BW
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Eine Einführung ins Rollenspiel

Beitragvon Bubikopf » Donnerstag 24. Oktober 2013, 09:10

Hallo Glüxis und Wissbegierige,

Heute versuche ich mal Ungeübten das Rollenspiel näher zu bringen. Wir als Sippe integrieren es für Spieler auf einen Nicht-Rp-Server ungewöhnlich oft und sicher wollt ihr auch nicht bei jeder Aktion passen wollen die Spuren davon enthalten könnte. Letztlich denke ich, sorgt es für ein tieferes Spielerlebnis.

Beim Rollenspiel geht es darum, das Leben seines Charakters zu leben, nachzuempfinden, die Spielwelt mit seinen Augen, seinem Hintergrund wahrzunehmen und die reale Welt dabei weitestgehend zu vergessen - man nutzt also keine realen zeitangaben wie heute ist Montag der 2.Oktober 2013 19:31 und ich esse grade Knödel bevor ich mit dem Auto einkaufen fahre - das ist dann OOC=Out of character.

Für Rollenspiel eignet sich vor allem der Sagen-chat und die Emotes. Die Sprache passt sich dem Spiel an, in hdro wäre das eher mittelalterlich. Das heisst man sagt eher nicht sowas wie: Eh Alter mir drückts inner Poperze ich muss mal kacken gehen / was geht ab? / Ich schwör, voll konkrete Tussi / Ich bin imba ich muss alle Bilwisse der Welt killen.

Für meinen Teil bevorzuge ich es, die Welt und unsere Gegner so zu sehen, dass selbst der kleinste Mob für den größten Charakter eine Gefahr sein kann als gäbe es kein Level (wenn man aus dem Auenland aufbricht ist das zb immer ein Abenteuer, egal ob man Keiler im Breeland jagt oder Spinnen in Dol Guldur. Natürlich ist es ein Unterschied ob eine voll ausgerüstete Orkarmee das Auenland bedroht oder ein Räuberboss die Tochter deines Vetters bedroht)
Hilfreich finde ich auch, wenn man davon ausgeht dass kein Charakter alles von der Welt weiss (nicht mal Gandalf oder Elrond wissen alles was in Mittelerde passiert) jeder sieht nur ein kleines Stück der Spielwelt, das größer im Gefährtenabenteuer wird. Bitte prahlt als endlvlchar nicht von allen besiegten Bossen, wenn man mit kleineren Charakteren unterwegs ist!

Es hilft auch, bei der Charaktererstellung genauer hinzusehen. Woher kommt der Charakter, was ist er für ein Volk, warum will er diese Klasse verkörpern, jenen Beruf ausüben, mit wem ist er verwandt, aus welchen Verhältnissen kommt er, wie passt er in seine Sippe rein, was macht er gern/was treibt ihn an.


Nehmen wir mal ein Beispiel. Jemand spielt erst seit kurzem, hat sich einen Elb erstellt. Nennen wir ihn Fingielas, er kommt aus Lorien. (Bei der Erstellung steht mit dabei was das mit sich bringt, zb hellere Haare, liebt den Wald und die Natur etwas mehr als andere Elben, kann gut mit dem Bogen, mag Musik)
Das Spiel beginnt allerdings nahe Thorins Halle, wir befinden uns am Ende des dritten zeitalters. Das heisst die Elben sind am auswandern in den fernen Westen wo sie unsterblich bei ihren Schöpfern leben können, in Mittelerde hingegen erwartet sie der Tod und Saurons Schatten.
Warum ist Fingielas also soweit im Westen Mittelerdes? Ist er vielleicht zu den grauen Anfurten unterwegs um aufzubrechen? und hörte von den Nöten einiger Elben in der Zuflucht Edhelion? Das wäre doch ein guter Start. Dort knüpft er einige Kontakte mit den Zwergen und anderen Elben um mehr herauszufinden, vielleicht beginnt er noch jemanden zu mögen, für den sich das dableiben lohnt. Er hat genug Leid gesehen in seinem langen Leben, der Rest seiner Familie ist bereits über das Meer/gestorben/verschollen/in Lorien geblieben (?), nun versucht er noch ein letztes Mal anderen zu helfen. Dabei entwickelt sich ein Handelsstrang der ihn Mittelerde nicht loslassen lässt. (Immerhin gehen wir ja davon aus, dass wir den Char längere Zeit spielen)

Wenn du zu einer Sippe gehörst oder gehören willst die Rollenspiel betreibt, überlege dir am besten eine Minigeschichte, die begründet warum und wie du der Sippe beitrittst. Sieht die Sippe sich als Familie oder als Bündnis als 'Club' ? Dementsprechend ist meist auch ihr Charakter eher friedlich-familiär, kriegerisch, feiernd und es gibt sicher Denkansätze wie du dazu beitragen kannst, mit dem was dein Elb/Zwerg/Mensch/Hobbit so mit sich bringt.

Was die Glüxschmiede angeht so gibt es immer mal wieder einen Anlass das Paket 'Charaktergeschichte' angeht auszupacken. So wird zb gesagt warum man eine Hausparty macht, warum man zum feiern zum Sippenhaus kommt, warum man mit Bubikopf und anderen eine Reise von Thorins Halle nach Archet unternimmt etc.
Schliesslich hat die Sippe ihre eigene Geschichte, ihren eigenen sich weiter entwickelnden Stammbaum, ihre Ziele. Frag ruhig mal nach! Bubikopf/Eifriede und auch einige andere haben dazu sicher einiges zu erzählen, was du in Zukunft auch in deine eigene Geschichte einfädeln kannst.
Denn mit Rollenspiel wirst auch du Teil der großen Geschichte :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bubikopf für den Beitrag (Insgesamt 4):
FyledorEledhwenyaEctharodnaraju
Bewertung: 57.14%
 
Bild
//i44.tinypic.com/r7ov1f.jpg
//i46.tinypic.com/28v0w4.jpg
//i39.tinypic.com/2lu6iyv.jpg
//i44.tinypic.com/148zorp.jpg
//i25.tinypic.com/m7tc36.jpg
//i32.tinypic.com/vz8mfo.jpg
//i30.tinypic.com/2celnb4.jpg

Benutzeravatar
Eledhwenya
Beiträge: 134
Registriert: Sonntag 11. November 2012, 12:55
Postleitzahl: 10439
Land: Deutschland
Klasse: Elb/Jäger
Spielt: Herr der Ringe-Online
Rang: Offizier
Beruf: Schneider, Koch
IG Adresse: Brintal, Bachuferstraße 2
Ingame Adresse:
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Eine Einführung ins Rollenspiel

Beitragvon Eledhwenya » Sonntag 27. Oktober 2013, 12:36

Sehr schön geschrieben! Ich hätte auch mal wieder Lust auf RP.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Eledhwenya für den Beitrag:
Bubikopf
Bewertung: 14.29%
 
All that is gold does not glitter, not all those who wander are lost.

Eledhwenya/Taublume/Eolaith

Benutzeravatar
Ectharod
Beiträge: 152
Registriert: Montag 19. August 2013, 21:14
Postleitzahl: 32676
Land: Deutschland
Klasse: Elb/Jäger
Spielt: Herr der Ringe-Online
Rang: Offizier
Beruf: Waldhüter
Ingame Adresse: Brintal, Bachuferstraße 1
Wohnort: Niese (bei Detmold)/NRW
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Eine Einführung ins Rollenspiel

Beitragvon Ectharod » Mittwoch 30. Oktober 2013, 09:36

Uuuiii mir war nie bewusst, dass das Rollenspiel so umfangreich ist.

Hört sich aber echt spaßig an. Kann man in der Tat mal machen.

Vielen Dank für den ausführlichen Post, Bubi.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ectharod für den Beitrag:
Bubikopf
Bewertung: 14.29%
 

Halarbella
Beiträge: 15
Registriert: Samstag 29. Juni 2013, 01:38
Postleitzahl: 36142
Land: Deutschland
Klasse: Magier
Spielt: bitte wählen
Ingame Adresse:
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Eine Einführung ins Rollenspiel

Beitragvon Halarbella » Montag 18. November 2013, 20:55

Hey Bubi sehr schön geschrieben!
Best of: Eh Alter mir drückts inner Poperze ich muss mal kacken gehen / was geht ab? / Ich schwör, voll konkrete Tussi / Ich bin imba ich muss alle Bilwisse der Welt killen.

Schöne Aussage^^

Also ich denke auch wir solloten das RP leben wieder etwas aufleben lassen. Manch einer wird zwar ungeübt sein, aber je öfters man es macht desto besser läuft es ja mit der zeit
Bin also voll und ganz dafür.
Es leben die Glüxis
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Halarbella für den Beitrag:
Bubikopf
Bewertung: 14.29%
 

Benutzeravatar
Bubikopf
Coleader
Beiträge: 1423
Registriert: Sonntag 6. Mai 2007, 15:09
Postleitzahl: 71034
Land: Deutschland
Klasse: Hobbit/Barde
Spielt: Herr der Ringe-Online
Rang: Gründer
Beruf: Kesselflicker
IG Adresse: Entenbrügge, Myrtenhof 6
Hauptsippenhaus: Entenbrügge, Bachuferstraße 3
Ingame Adresse: Papphütte 1
Wohnort: BW
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Eine Einführung ins Rollenspiel

Beitragvon Bubikopf » Montag 30. November 2015, 03:04

*Thread auskram* Vielleicht grade jetzt nach dem Umzug auf Belegaer nochmal hilfreicher als vorher.
Die Befürchtung, dass wir überall dem Rp begegnen hat sich ja nicht bewahrheitet, man muss nach wie vor danach die Augen offenhalten oder selber welches starten^^ Aber wenn.. dann ists schöner wenn man schonmal eine Basis hat. In diesem Sinne würde ich einfach mal vorschlagen, treffen sich alle Intressierten nach einem der anderen Events (Modenschau ist ja bereits in Planung, ebenso die Fortsetzung der Huorn-Eventreihe) und wir sprechen mal mögliche Rollen für euren derzeit passendsten Char durch.

Für Bubikopf ist das mittlerweile etwas ausführlicher^^ Aber ich glaub ich hab da auch schon mal was geschrieben. Ich werds pushen wenn ichs find.
Bild
//i44.tinypic.com/r7ov1f.jpg
//i46.tinypic.com/28v0w4.jpg
//i39.tinypic.com/2lu6iyv.jpg
//i44.tinypic.com/148zorp.jpg
//i25.tinypic.com/m7tc36.jpg
//i32.tinypic.com/vz8mfo.jpg
//i30.tinypic.com/2celnb4.jpg


Zurück zu „Guides“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron